Grégoire Canvel ist kein Filmproduzent, wie man sich einen gemeinhin vorstellt. Er ist kein knüppelharter Typ mit Dollarzeichen in den Augen, sondern sensibel und liebevoller Vater von drei Kindern. Allerdings hat auch er stets das Handy am Ohr. Er jagt neuen Ideen nach und gibt neuen Talenten eine Chance, zwischen Kalkulation und Kunst verliert er sich, seine Arbeit frisst ihn auf, und die Firma schreibt tiefrote Zahlen, weder die Liebe zum Kino noch die Liebe zur Familie kann ihn vor dem psychischen Absturz retten.

Mia Hansen-Løve schildert in ihrem Drama Leben und Tod eines Filmproduzenten - frei nach der renommierten Branchengröße Humbert Balsan, der 2005 Selbstmord beging. In ihrer gelungenen Gratwanderung zwischen zärtlichem (Familien-)Porträt und unglamouröser Darstellung des Filmgeschäfts beweist sie ihr Talent zur differenzierten Figurenzeichnung ohne verbalen Schnickschnack. Die emotionale Kraft manifestiert sich eher in kleinen Gesten. Steht in der ersten Hälfte des Dramas der Workaholic im Mittelpunkt, verlagert sich der Fokus in der zweiten Hälfte auf seine Witwe.
Filme auf ClipVids: Jetzt kostenlos ansehen!
» Der » Vater » meiner » Kinder